pressefoto_drunter_und_drüber(c)

Drunter und Drüber /// von tout petit /// Dschungel Wien /// 3+ /// Theresa Luise Gindlstrasser ///

Im Rahmen des Szene Bunte Wähne Festivals sind derzeit in Wien unterschiedlichste Tanztheater-Produktionen für junges Publikum zu sehen. Sowie: „Drunter und Drüber“ vom Kollektiv tout petit aus Belgien. Die beiden Tänzerinnen Liegt Cuyvers und Ciska Vanhoyland bieten im Anschluss an die 30-minütige Performance dem Publikum an, jetzt doch selbst auf die Bühne zu kommen und eigene Türme zu bauen.

Das ist es nämlich was die beiden tun. Türme bauen. Viele viele Tischobjekte unterschiedlicher Höhe und Größe arrangieren sie immer wieder neu und sich selber auf ihnen. Das besondere: Die meisten der Tische haben schräge Oberflächen, also an den Seiten verschieden hohe Beine. Dadurch ergeben sich schwindelerregende Choreographien akrobatischer Anmutung. Aber nicht nur das. Denn es gibt auch eine Geschichte zwischen den beiden. Sie spielen ein Spiel, nennen wir es: „Ich bin größer!“. Aber beide wollen immer höher stehen als die jeweils andere und so ergibt sich ein komödiantisches Arrangement des Übertrumpfens. Ach so, und gemeinsam geht es dann doch besser. Merken sie auch und genießen trotzdem das Spiel.

Choreographie und Tanz: Liegt Cuyvers und Ciska Vanhoyland | Musik: Koen Brouwers | Dramaturgie: Gerhard Verfaillie | Lichtdesign: Jean-Marie Mievis | Schauspielcoach: Goele Van Dijck | Bewegungscoach: David Hernandez | Bühnenbild: Ciska Vanhoyland en Lies Cuyvers | Bühnenbau: Alfa-Projects