Dumpfbacke (c) Rainer Berson (3)

Dumpfbacke /// TheaterFOXFIRE /// Dschungel Wien /// 6+ /// Theresa Luise Gindlstrasser ///

Die Produktion nennt sich „interaktiv“. TheaterFOXFIRE hat mit „Dumpfbacke“ ein neues Stück für Menschen ab 6 Jahren gemacht. Die Einladung zum interaktiven Mitmachen besteht darin, möglichst erfundene Worte vor Beginn der Vorstellung auf Post-Its zu schreiben. Die Schauspielenden füllen Leerstellen im Text von Alexandra Ava Koch indem sie auf diese Angebote zurück greifen. „Vogelspinne“ heißt es deswegen irgendwann, oder: Andere unaussprechliche Wort-Neuschöpfungen. Diese Einwürfe unterbrechen das ansonsten so gar nicht „interaktive“ Spiel und sorgen für Fröhlichkeit.

Stephan Witzlinger hat den Text von Koch inszeniert. Auf der Bühne steht unter anderem die Autorin selbst. Insgesamt sechs Schauspielende sind es, die die Geschichte von Leni und ihrem Lernpensum erzählen. Zwei davon sind Kinder. Es geht um Überforderung durch hohe und höchste Anforderungen. In der Schule, durch die Eltern, in den Hobbys. Leni selber findet einen Ausweg indem ein Phantasiefreund, der sogenannte Staubaufwirbler, auch Dumpfbacke genannt, anstatt ihrer auch mal „nein“ sagen kann. Den Phantasiefreund, sowie viele andere phantastische Situationen mit denen sich Leni umgibt, bildet die Produktion durch zauberhaftem Einsatz von Licht und Musik mit einfachen Mitteln nach. Allerdings gibt es so viel Geschichte über Leni zu erzählen, dass sich der Ablauf etwas mühsam gestaltet. Gehetzt springt die Szenerie vom einen zum nächsten, unterbrochen noch von redundanten Gags.

Autorin: Alexandra Ava Koch / Regie: Stephan Witzlinger / Bühne: Markus Schabbing / Kostüme: Afra Kirchdorfer / Musik&Sound: Roland Scheibenreif / Licht: Hannes Röbisch, Markus Schabbing / Assistenz: Sandra Feiertag / DarstellerInnen: Johannes Brandweiner, Paula Fraunbaum, Alexandra Ava Koch, Franz Quitt, Richard Schmetterer, Iris Schmid