Latest entries

Weltuntergangsschmäh

Geile Aussicht – Welt kaputt von Theater foXXfire! | Dschungel Wien | 13+ | Julia Gramm Daniel Kessler (Benedikt Haefner) steht eines Morgens auf und findet Verwüstung vor: Bäume liegen eingestürzt auf den Straßen, kein Mensch ist zu sehen, tote Vögel bedecken den Boden. Als Daniel sich des apokalyptischen Ausmaßes seiner Situation bewusst wird, seufzt...
Durch die Pandemie gondeln

Durch die Pandemie gondeln

Draining De(il)lusion Von Dschungel Wien und Rupp/Fertschai/Khoudokormova | Dschungel Wien | 15+ | Julia Gramm Drei junge Frauen (gespielt von Anna Rupp, Emmylou Fertschai und Anna Alexandrovna Khoudokormova) teilen sich ein Badezimmer und mit dem Publikum ihre innersten Gedanken – wohlgemerkt nicht immer die tiefsten Gedanken: Neben Erzählungen darüber, wie man etwa aus dem Weinen...
Zeit (v)erschaffen

Zeit (v)erschaffen

Spiel auf Zeit von Kompanie Freispiel | Dschungel Wien | 7+ | Julia Gramm Wie beginnt man ein Theaterstück zum Thema „Zeit“? Klar, mit Zeitstress. Simon Schober hetzt auf die leere Bühne: Den Griff des Rollkoffers in der einen Hand, die Laptoptasche in der anderen und das Festnetztelefon fest unter den Arm geklemmt zählt er...
Ausgesprochen = Gebrochen?

Ausgesprochen = Gebrochen?

Tabu von Teatro o bando & Dschungel Wien | Dschungel Wien | 12+ | Julia Gramm Vor Beginn der Probenzeit wurden die Tabus von Jugendlichen gesammelt, die sie selbst eingesprochen haben. Indem die unterschiedlichen Stimmen und ihre Anliegen einander überlagernd abgespielt werden sind sie ein passendes Vehikel, um die Pubertät, diese aufwühlende Zeit, zu transportieren:...
(K)Ein Hexenwerk

(K)Ein Hexenwerk

Hexen von tanz.sucht.theater | Dschungel Wien | 8 + | Julia Gramm Hexen, eines der beiden Eröffnungsstücke des Dschungel Wien für die Saison 2022/23, behandelt das Thema Intersektionalität. Unter Intersektionalität versteht man die Benachteiligung und Diskriminierung einer Person, die mehr als ein Charakteristikum aufweist, für das sie diskriminiert wird. Aus dem Zusammentreffen mehrerer Merkmale entsteht...
Nordlichter sehen und doch nicht sterben

Nordlichter sehen und doch nicht sterben

norway.today von Isabelle Papst, Jakob Pinter & Rebecca Richter /// Dschungel Wien /// 14+ /// Julia Gramm norway.today handelt von Juli und August (den Menschen, nicht den Monate, gespielt von Rebecca Richter und Jakob Pinter), die sich in einem Onlineforum treffen und beschließen, miteinander zu sterben. Den Selbstmordpakt möchten sie an einer Klippe an einem...
Monster, ihre Jäger*innen und Versteher*innen

Monster, ihre Jäger*innen und Versteher*innen

BUH! von theater.nuu /// WUK /// 5+ /// Julia Gramm BUH! eröffnet mit einer Sicherheitsdurchsage: Hier spukt der – nein, die – Wukla, ein Monster, das Türen offenstehen und Menschen verschwinden lässt. Die Leibspeise: Essiggurkerl. Laura-Lee Jacobi stürmt entschlossen auf die Bühne und eröffnet selbstbewusst, dass sie eine bestens ausgebildete und erprobte Monsterjägerin sei und...
âventiure, minne und ritter*innen

âventiure, minne und ritter*innen

Iwein von makemake produktionen, Adaption von Hartmann von Aues Iwein /// Dschungel Wien /// 10+ /// Julia Gramm In ihrem neuen Projekt haben sich makemake produktionen Hartmann von Aues höfischen Roman Iwein angenommen. Iwein wird dem Publikum als arglose, mutige Person vorgestellt, die immerzu auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer ist. Der Nervenkitzel ist...
Wer hat Angst vor dem Sensenmann?

Wer hat Angst vor dem Sensenmann?

Der Besuch vom kleinen Tod von netzzeit & WIEN MODERN /// Dschungel Wien /// 6+ /// Julia Gramm Das Musikmärchen begleitet den Titelheld (Rino Indiono) bei der Erfüllung seines täglich Brots: Sichtlich die unangenehme Situation erwartend holt der Tod die Sterbenden ab, die sich normalerweise vor ihm erschrecken. Auf seine tapsigen Versuche, Gespräche anzustoßen, reagieren...
Zeit schafft Raum

Zeit schafft Raum

From the Heart Von Quantum Movement // Dschungel Wien // 13+ // Julia Gramm Die Performance From the Heart handelt von dem Tod der Mutter des Protagonisten Jin und seinem Umgang mit diesem Schicksalsschlag. Rino Indiono verkörpert den Buben und ist gleichzeitig der einzige Darsteller auf der Bühne. Ab Minute eins beeindruckt Indiono mit seinem...
Ich singe dir ein Lied von der menschlichen Verdauung

Ich singe dir ein Lied von der menschlichen Verdauung

Zuckerl, Gurkerl, Kackalarm Von Theater Grips ’n‘ Chips, inspiriert durch Giulia Enders‘ „Darm mit Charme“ // WUK // 8-12 Jahre // Julia Gramm In nur 45 Minuten begleiten Theater Grips ’n‘ Chips das Publikum von dem einen zum anderen Ende des Verdauungstrakts. Zum Beginn des Stücks stimmt Julia Schreitl das Leitmotiv von Richard Strauss‘ „Also...
Essay: Die Entführung der Luftschlossprinzessin.

Essay: Die Entführung der Luftschlossprinzessin. Kindliche Interaktion mit dem Bühnengeschehen.

Essay für den tfmlog von David Marc Jagella im Rahmen des Proseminars „Konzepte und Techniken von Schau/Spiel – Immersion | Reflection – Zwei Rezeptionskonzepte im Widerstreit“ am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaften der Universität Wien. Zum Essay von David Marc Jagella
Buchstabendreher und Bühnenzauber

Buchstabendreher und Bühnenzauber Wenn ich groß bin, will ich frau*lenzen

von Lilly Axster /// Dschungel /// 6+ /// Theresa Luise Gindlstrasser /// Uraufgeführt 1996, erlebt das Theaterstück „Wenn ich groß bin, will ich frau*lenzen“ von der vielfach ausgezeichneten Autorin Lilly Axster derzeit eine Neuauflage am Dschungel Wien. Verena Koch inszeniert den über 20 Jahre alten Text, die Uraufführungs-Regisseurin Corinne Eckenstein übernimmt die Choreografie. Inspiriert von...
Milder Winter

Milder Winter Frühlings Erwachen

Frühlings Erwachen /// Schauspiel mit Musik /// Borg 1 für Musik und Kunst, Hegelgasse 12 /// Dschungel Wien /// Cornelius Edlefsen /// 13+ /// Timon Mikocki Um das Stück für junges Publikum besser verdaulich zu machen, werden die 3 Akte vor Beginn angesagt und noch so einiges anderes vereinfacht. Am direktesten wirken die schön choreografierten...
"Wir müssen euch enttäuschen, wir sind keine Nazis"

„Wir müssen euch enttäuschen, wir sind keine Nazis“ Kriegerin

Kriegerin /// nach dem Film von David Wnendt /// für die Bühne bearbeitet von Tina Müller /// Burgtheater Vestibül /// 14+ /// Timon Mikocki  Mit viel Aggression und Krach beginnt die lehrstückhafte Handlung im trostlosen Milieu toxischer Familienstrukturen einer Kleinstadt. Eine Gruppe Halbstarker geilt sich an hohlen Parolen wie “biologische Wirklichkeit” und “wir sind das...