Print Friendly, PDF & Email

 

Gaudiopolis – Stadt der Freude /// Auf Grund & diverCITYLAB /// Volkskundemuseum /// 12+ /// Clara Gallistl ///

„Zusammen sind wir stark, denn wir haben unsern Staat.“ singen die Kinder am Ende der 90min Performance durch die Räume des Volkskundemuseums im wunderschönen, sommernachtslauen Innenhof. Zuvor wird die Ministerpräsidentin des ungarischen Kinderstaats GAUDIOPOLIS gewählt.

Der Endpunkt dieser wunderschönen, fein gearbeiteten und intensiv recherchierten, dokumentarischen Arbeit über das Vermächtnis des evangelischen Pastors Gábor Sztehlo führt Kindern spielerisch und zugleich sehr real vor Augen, wie Demokratie und Staat funktionieren.

Wandertheaterstücke stellen eine besondere Herausforderung dar, eine andere liegt in der Aufarbeitung des Holocaust für Kinder und Jugendliche. Das Team des diverCITYLABs um Tanja Witzmann und Thomas Perle glänzt unter diesen Voraussetzungen. Berührend, einfühlsam, nachvollziehbar und witzig erzählen die jungen Performer_innen aus unterschiedlichen Perspektiven verschiedener Zeitzeug_innen vom Kinderheim PAX, das während der Zeit des Nationalsozialismus zur Heimat mehr als 2.000 Kinder wurde.

Besonders fallen die gut ausgewählten Details der gemeinsamen Erzählung sowie das ideale Zusammenspiel von Tanz-, Performance- und Sprechtheaterelementen ins Auge. Ein kurzweiliger Abend, der nicht nur durch den thebackbackkid-Tanz des gewählten Sportministers in Erinnerung bleiben wird.

 

Volkskundemuseum Wien. Premiere: 11. Juni 2018.

Konzept, Leitung: Tanja Witzmann; Musik: „Hymne“ von Imre Bozoki-Lichtenberger, Text von Tanja Witzmann; „Traumwelt“ und „Bon Voyage“ von Duygu Arslan; „Save the Tree“ von Barča Baxant; Recherche, Übersetzung: Lídia Luca Pályi; Ausstattung: Renate Vogg, Sarah Sternat; Mit: Ahmet Ağgün, Duygu Arslan, Barča Baxant, Kira Fasbender, Sayyed Javid Hakim, Christina Lindauer, Onur Poyraz, Isabella-Nora Händler, Melike Yagiz

In Kooperation mit Dschungel Wien