Print Friendly, PDF & Email

/// Dschungel Wien /// 8+ /// Clara Gallistl ///

Als die Mutter ihre Tochter Maxi einen “wilden Kerl” schimpft und sie ohne Essen ins Bett schickt, begibt sich Maxi auf eine Reise, von der sie verändert zurückkommen wird. Angelehnt an “Wo die Wilden Kerle wohnen”, erzählt “Wilde*Welten” vom Ausreißen, Träumen und der eigenen Stärke.

Das beeindruckende Kinderensemble von Tanz*Hotel mischt Capoeira und Breakdance Elemente in ihre rasante Gruppen-Performance. Dadurch zeigt sich eine Gemeinschaft, die aus vielen Individuen besteht. Den Kindern beim Tanzen zuzusehen mach Spaß und löst im Publikum sofort unmittelbaren Jubel und Mitklatschen aus. Die jungen Darsteller_innen spüren ihre Tanzkörper, den tanzenden Gruppenkörper und Timings sehr genau. Für die Altersgruppe 7-12 darf der berühmte Backpack-Kid-Move natürlich nicht fehlen.

Tanzen als Gateway in wilde Welten. Diese These wird mithilfe der Abenteuer-Geschichte Maxis erzählt. Gegen Ende wünscht man sich eine etwas wildere Hauptdarstellerin. Mit brav überschlagenen Beinen sitzt sie am Thron der wilden Kerle und richtet über eine etwas zusammenhangslos eingebrachte Ernährungsdiskussion (Biogemüse vs. Fleisch). Und das, wo doch zu Beginn die Aneignung aus der aktuellen Popkultur bekannter, machtvoller Dance moves noch so beeindruckt hatten.

WILDE*WELTEN

Regie, Choreografie, Bühne: Bert Gstettner
Tanz, Performance: Verena Schneider, Arno Uhl & das T*H Kinderensemble Marie Elisa Bicu, Lena Edinger,
Vanessa Fülöp, Adam Heis, Lilli Horner, Julian Voglmayr, Leo Wacha
Livemusik, Performance: Igor Gross
Kostüm: Hanna Adlaoui-Mayerl
Schauspielcoaching: Noemi Fischer
Assistenz: Stefanie Fondi
Koordination: Claudia Bürger
Tanztheaterfassung nach Maurice Sendaks »Wo die wilden Kerle wohnen«: Bert Gstettner
Produktion: Tanz*Hotel / Art*Act Kunstverein

Aus “Wild*Things” kommen die Masken von Devi Saha und der Bühnenbildaushang von Daniel Angermayr

Fotocredit: Tanz*Hotel, Franzi Kreis, Heinz Zwaz