Latest entries
unruhiger Schlaf für Dornröschen

unruhiger Schlaf für Dornröschen Gestochen und weg.

  /// Dschungel Wien /// 14+ /// Clara Gallistl /// “Ich bin was ich will. Der Rest ist kollateral.” – So endet der Text von Ann Cotten über die weibliche Pubertät – mit detaillierter, rhytmischer und vokal fein gearbeiteter Präzision von einem Mann mittleren Alters (Christian Reiner) vorgetragen. Ein dichter Abend moderne Musik mit zeitgenössisch-abstraktem...
Flucht als Zugvogel-Phänomen

Flucht als Zugvogel-Phänomen Über uns nur der Himmel

/// von Dschungel Wien & Wien Modern /// Dschungel Wien /// 8+ /// Theresa Luise Gindlstrasser /// Wien Modern, das Festival für aktuelle Musik, kooperiert für „Über uns nur der Himmel“ mit dem Dschungel. Ausgehend von der Situation, in der sich Kinder befinden, die auf der Flucht kein Zuhause, kein Bett haben, entwickelt Corinne Eckenstein...
Pinguin und Flugfähigkeit

Pinguin und Flugfähigkeit Fliegen lernen

/// von LOTTALEBEN & theater.nuu /// Dschungel Wien /// 5+ /// Theresa Luise Gindlstrasser /// Wie lange muss etwas in der Luft gewesen sein, damit es geflogen ist? Geflogen oder gefallen? Fragt Leni Plöchl und prompt landet ein Pinguin bei ihr. Emmy Steiner hat für die Darstellung des flug-willigen Pinguins eine präzise körperliche Darstellungsform gefunden....
Kleiner Bär und Konzentrationslager

Kleiner Bär und Konzentrationslager Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute

 /// von Follow the Rabbit /// WUK /// 10+ /// Theresa Luise Gindlstrasser /// „ERSTER: Stellt euch einen Zoo vor. ZWEITER: Einen Zoo vor vielen Jahren. DRITTER: Einen Schwarzweißfotozoo. VIERTER: Keinen sehr großen Schwarzweißfotozoo, ZWEITER: eher einen ziemlich mickrigen Schwarzweißfotozoo, ERSTER: eher einen eigentlich-nicht-der-Rede-wert-Schwarzweißfotozoo, DRITTER: eher einen wär-da-kein-Zaun-drum-wär‘s-ein-Wald-und-gar-kein-Zoo-Schwarzweißfotozoo.“ So beginnt Jens Raschkes 2014 mit dem...
Amandla (Power)

Amandla (Power) Radio Freedom

/// ANSICHT, Next Liberty (Graz) und IYASA (Simbabwe) /// Dschungel Wien /// 10+ /// Timon Mikocki Ein Tanz- und Singstück über die afrikanische Freiheitsbewegung. Anti-Apartheitsbewegung. Nelson Mandela. Die Kraft der Musik. Widerstand. Viele Stränge gilt es hier zu vereinen. Multimedial hat man das eindrucksvoll gelöst. Geglückt sind die Übergänge und Übernahmen zwischen den medialen Ebenen...
Ronja übt das Mutig-Sein

Ronja übt das Mutig-Sein Ronja Räubertochter

/// Theater der Jugend /// 6+ /// Clara Gallistl /// Das Theater der Jugend inszeniert Astrid Lindgrens Klassiker der feministischen Kinderliteratur als sauberes Unterhaltungstheater für späteres Burgtheater-Abo-Publikum. Perfekter Theaterzauber begeistert die Kinder. Inhaltlich hätte eine feministische Lesart gut getan. Lindgren setzt mit Ronja ein junges Mädchen mitten in eine patriarchal organisierte Erwachsenenwelt, die auf Raub...
foXXfire! lässt alles offen

foXXfire! lässt alles offen Die Sache mit Ich

  /// Theater foXXfire! /// Dschungel Wien /// 14+ /// Clara Gallistl /// Valerie verliebt sich zum ersten Mal und dann gleich in einen jungen Mann, der unter dissoziativer Identitätsstörung leidet. Richard Schmetterer und Benedict Thill erzählen diese komplexe Steilvorlage als gruselige suspense-Story, die unter einer vor Emotionen triefenden Decke aus jugendlich gedachtem Deutschpop untergeht,...
Der Herbst im dichten Tropenwald

Der Herbst im dichten Tropenwald Parole Haifisch / Play

Zum Spielzeitauftakt kommt der Dschungel mit einer neuen Parole daher: „Glaub nicht alles, was du denkst“. Der Kritiker denkt, das ist ein schönes Motto. Zwei Stücke bekommt er am Eröffnungsabend zu sehen: Parole Haifisch und Play. Parole Haifisch /// schallundrauch agency /// Dschungel Wien /// 6+ /// Timon Mikocki  Die große Stärke der schallundrauch agency ist die...
Ein Kinderstaat im kriegszerstörten Ungarn

Ein Kinderstaat im kriegszerstörten Ungarn Gaudiopolis - Stadt der Freude

  /// Auf Grund & diverCITYLAB /// Volkskundemuseum /// 12+ /// Clara Gallistl /// “Zusammen sind wir stark, denn wir haben unsern Staat.” singen die Kinder am Ende der 90min Performance durch die Räume des Volkskundemuseums im wunderschönen, sommernachtslauen Innenhof. Zuvor wird die Ministerpräsidentin des ungarischen Kinderstaats GAUDIOPOLIS gewählt. Der Endpunkt dieser wunderschönen, fein gearbeiteten...
Überforderte Teenager im bildungsbürgerlichen Kitsch

Überforderte Teenager im bildungsbürgerlichen Kitsch Call me Supreme, Baby!

  /// Dschungel Wien /// 14+ /// Clara Gallistl /// Man wolle das Bild einer Generation zeigen, die “an der Unendlichkeit ihrer Möglichkeiten erstickt”, so nimmt es sich das Programmheft vor. Erwartungshaltungen sollen hinterfragt und kritisiert werden. So der Plan. Schnell wird klar, dass zwei Ebenen miteinander verwoben sind: Eine jugendliche Vielstimme klagt die bildungsbürgerliche...
Partizipatives Wunderland

Partizipatives Wunderland Glaube, Liebe, Glück

/// von Theater foXXfire! /// Dschungel Wien /// 14+ /// Theresa Luise Gindlstrasser /// Regisseur Richard Schmetterer warnt: Wer nicht angefasst werden will, solls beim Einlass sagen und wird in eine entsprechende Gruppe geteilt. Es gibt derer vier: Rot, Blau, Schwarz und Weiß. Gemeinsam mit Iris Schmid zeichnet Schmetterer verantwortlich für „Glaube, Liebe, Glück“, eine...
Pal, unser aller Bruder

Pal, unser aller Bruder Pal, mein Bruder

/// Inklusives Tanztheater /// Ich bin O.K. /// Dschungel Wien /// 12+ /// Timon Mikocki  Die Tanzcompany „Ich bin O.K.“ lässt in ihrem inklusiven Stück orientalisches Märchen auf bittere Realität treffen. Der biografische Hintergrund: Die Familie Chopra gehört der Sikh-Religion an und wird in ihrer Heimat nicht akzeptiert. Jasmeet ist das erste Kind und Pal,...
Utopie Frauenvolk

Utopie Frauenvolk Von den Wilden Frauen

/// Dschungel Wien /// 9+ /// Clara Gallistl Makemake produktionen verstehen es, Publikum in den Kosmos einer Produktion einzubetten. Michèle Rohrbach empfängt als gebeugte Frau in Schwarz die kleinen und großen Zuschauer_innen umringt von duftenden Heuballen. Der Bergwind pfeift uns um die Ohren. Es gibt viel zu entdecken, auf dieser Bühne. Plötzlich taucht eine Erntedank-Gesellschaft...
We are lost

We are lost Und die Erde ist doch eine Scheibe.

/// von Kollektiv Kunststoff /// Dschungel Wien /// 8+ /// Theresa Luise Gindlstrasser /// Die vier Tänzerinnen surfen. Im Internet. Klick! Selfie! Christina Aksoy, Waltraud Brauner, Raffaela Gras und Stefanie Sternig performen diese 1000-offene-Tabs-Aufmerksamkeitsspanne mit über 50 Minuten ungebrochenem Elan. Sie surfen, sie klicken, sie posieren. Und obwohl mit großen Scheiben hantiert, instrumentiert und musiziert...
Mir wird nichts mehr peinlich sein

Mir wird nichts mehr peinlich sein Ich habe das Gefühl, was Besonderes zu sein

/// von Wiener Klassenzimmertheater on stage /// Dschungel /// 12+ /// Theresa Luise Gindlstrasser /// Einer tritt auf. Trägt rosaroten Regenponcho. Hält eine Packung Klopapierrollen in der Hand und hängt einen Strauß Luftballone an die Decke. Thomas Weilharter, der Performer, hat gemeinsam mit Regisseurin Dana Csapo das Konzept für „Ich habe das Gefühl, was Besonderes...